Ergebnisse  

Bambinis

Turnier in Schleiz

3. Platz


D-Junioren

FC Chemie Triptis

FV Bad Klosterlausnitz

0:2


1. Mannschaft

FC Chemie Triptis

SG SV Grün-Weiß Tanna

3:1

 

   

News  

 

   

Spenden  

 

   

Fanartikel  

 

   

Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

 Erster Saisonsieg

FC Chemie Triptis - FSV 1999 Remptendorf 6:2 (3:0)

 

 

hvl: D. Weiß, Günther, Wagner, P. Linke, T. Weiß, Gniechwitz

vvl: Zakariyyaa, Wabrowetz, Hoffmann, J. Linke, Gruber

 

Im zweiten Heimspiel konnte endlich der erste Sieg dieser Kreisligasaison eingefahren werden. Die Hausherren begannen offensiv und zeigten deutlich, wer den Platz als Sieger verlassen soll. Bereits nach 3 Minuten legt Julian Linke für Zakariyyaa auf, welcher mit seinem ersten Pflichtspieltor für Triptis die Führung erzielte. Scheiterte Wabrowetz noch am Torerfolg, erlief sich Julian Linke einen langen Ball aus dem Mittelfeld und spitzelte diesen gekonnt am Remptendorfer Torhüter zum 2:0 vorbei. Wieder war es Wabrowetz, der eine Flanke von rechts mit Direktabnahme knapp drüber donnerte. In der 34. Minute machte er es dann besser. Nach sehenswerter Ballannahme lies er Scheiding im Gästetor keine Chance und erhöhte auf 3:0. Bis auf den Schuß vom Remptendorfer Köhler, welchen Gniechwitz stark parierte, war von den Gästen in der Offensive nicht viel zu sehen.

Im zweiten Durchgang zunächst das gleiche Bild. Triptis spielte nach vorn und Wagner besorgte in der 49. Minute nach gekonnter Ballannahme und Schuß aus 20m ins rechte obere Toreck das 4:0. Daniel Weiß erlief einen Ball fast an der rechten Eckfahne. Seine Flanke köpfte Günther zum 5:0. Die Gäste gaben nicht auf und versuchten immer wieder zum Torerfolg zu kommen, welcher Kay Weiß in der 63. Minute nach umstrittener Abseitsposition auch gelang. Zakariyyaa wurde auf der linken Seite zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß servierte Daniel Weiß Zakariyyaa auf den Kopf, der das 6:1 erzielte. Es war trotz der deutlichen Führung ein munteres Spiel, da die Remptendorfer weiter ihr Glück versuchten. Franz Bley erzielte in der 73. Minute mit sehenswerter Direktabnahme einer Flanke von rechts den 6:2 Endstand.

Mit dem Resultat belohnten sich die Triptiser für die guten Leistungen der letzten Spiele und siegten auch in dieser Höhe verdient.

Schiedsrichter Heiko Weber hatte mit seinen Assistenten die Partie jederzeit im Griff.

Am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr empfängt der FC Chemie in der zweiten Hauptrunde des Kreispokals den Kreisoberligisten SG Hirschberg/Blankenstein.

 

Text: A. N.

Bild. A. Jauch

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS