Erster Saisonsieg im Zehnten Anlauf

Nils Jungs - FC Chemie Triptis AH 1:5 (0:2)

Freitag, 15.09.2017, 18:00 Uhr

 

 

hvl: Pieter, Schuster, Brand, Staab, Oertel, Prüger, Gajdos

vvl: Koch, Gruner, Jauch, Nestvogel, Cramer

 

Es ist geschafft! Die Triptiser AH können doch noch gewinnen. Der erste Sieg im 10. Spiel der Saison 2017 und zudem in der Höhe auch verdient. Die Triptiser, diesmal Gast in Schmieritz bei Nils Jungs und bekannt für ihre Gastfreundschaft hinsichtlich aushelfender Spieler, konnten sich diesmal u. a. auch "internationaler" Verstärkung erfreuen, damit man vollzählig antreten konnte. Dieser Plan ging am Ende wieder nicht auf, denn der Gegner hatte auch nur zehn Spieler am Start und so einigte man sich schnell auf ein 10 gegen 10. Der Sekundenzeiger hatte noch keine volle Umrundung geschafft, da lag der Ball zur Triptiser Führung bereits im Tor. Ma. Oertel nutzte ein schönes Zuspiel in die Spitze und konnte sich die Ecke zum 0:1 aussuchen. Das war der Beginn für ein munteres Spiel in der 1. HZ, zudem beide Mannschaften mit Offensivdrang beitrugen und versuchten, zum Torerfolg zu kommen. Die Torleute konnten sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen, man suchte auf beiden Seiten den Torabschluss. Ein Tor gelang dann wiederum den Gästen, als A. Nestvogel nach mehreren vergeblichen Versuchen aus ca. 20m mit einem trockenen Schuss zum 0:2 ins Schwarze traf. Danach ersetzte S. Pieter den angeschlagenen A. Jauch. Die Gäste verteidigten die Führung bis zur Pause, wussten jedoch, dass man sich nach der Pause nicht darauf ausruhen durfte, wenn man das große Ziel "1. Saisonsieg" erreichen wollte.

Nach der HZ-Pause hatte Triptis nun optisch etwas Übergewicht, die beiden slowakischen Gastspieler sorgten im Zusammenspiel für Gefahr in der gegnerischen Hälfte. Zur Überraschung aller kam der Gastgeber aus heiterem Himmel dann zum Anschlusstor, als ein zu kurz geratener Rückpass erlaufen wurde und zum 1:2- Anschluss führte. Das kurze Aufbäumen der Einheimischen wurde dann von A. Koch im Keim erstickt, der nach einem Sololauf mit einem schönen Linksschuss den 2-Tore- Abstand wieder herstellte. Damit war die Moral des Gegners ein wenig gebrochen und in den letzten Minuten hatte dann der wieder eingewechselte A. Nestvogel seinen Auftritt, als er zwei schöne herausgespielte Spielzüge jeweils mit Torerfolg abschloss. Somit war ein überzeugender Sieg eingefahren, der für die letzten beiden Spiele nochmal Auftrieb geben sollte. Am kommenden Freitag emfängt man zum zweiten mal diese Saison die AH des SV Blau-Weiß Auma.

Aufstellung: Schuster - Koch - Gruner, Staab, Brand - Nestvogel, Jauch, Prüger - Gajdos, Ma.Oertel

Wechsel: Pieter (für Jauch), Vacula (für Staab), Staab (für Nestvogel), Nestvogel (für Prüger)

Torschützen: 0:1 (1., Ma. Oertel), 0:2 (25., A. Nestvogel), 1:2 (56.), 1:3 (64., A. Koch), 1:4 (76., A. Nestvogel), 1:5 (78., A. Nestvogel)


M.Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS